Über mich

Geboren 1981, wuchs Fran-G im Basel der 1980er-Jahre auf. Mit 6 Jahren spielte er Schlagzeug und Keyboard. Bald kam er zur urbanen Strassen-Kultur, wo ihn Hip-Hop, Breakdance und Graffiti bestimmten. Mit 13 Jahren gewann Fran-G mit der Breakdance-Formation «Basel-City-Attack», 1995 die Schweizer Meisterschaft im Breakdance. Schon früh suchte Fran-G den öffentlichen Auftritt. Er besprayte den Kiosk «Breite». Fran-G freut sich: «Das Werk blieb 20 Jahre lang erhalten.»

Später bemalte er nebst mehreren Hanfläden auch die Fassade am Basler Lehrlingsheim, und während 5 Jahren immer zur Fasnacht den Wagen der «Rhymühli Waggis».

Seit 1999 mischt das Italo-Basler Multitalent nicht nur Farben, sondern auch Sounds und Beats auf dem DJ-Pult. 2011 machte er bei «Art’n’Sound Factory» im alten «Borderline» seine erste Vernissage mit der Verbindung von Sound und Spraykunst. In keinem der zahlreichen Auftritte in Social Networks oder im persönlichen Gespräch verbalisiert Fran-G ideologische Programmatik. Allein mit Sounds, Beats, Bildern und Körperbewegung jagt der Künstler Seele und Sinn. Er spiegelt die Moderne, deren Haupt- merkmal es ist, dass sich die Lebensbedingungen immer rascher verändern – und dass man jedem misstraut, welcher mit Worten sagt, was nur schon in 20 Jahren sein wird.